MM_logo_klein
HOMEFANDANGOAbstandINSOLITOINFOKONTAKTLINKS
MM_logo_klein
linie
liniehoch
insolito vonn

Ein Jahr nach Erscheinen seines viel beachteten Albums INSOLITO legt Spanien-Rückkehrer Herwig Mitteregger nach.  FANDANGO heißt die neue CD, spanisch-umgangssprachlich ist damit Aufruhr, Aufregung, Hektik gemeint, und tatsächlich schlägt der eigenwillige Songschreiber hier eine impulsive Gangart an, die man ihm nach seinem letzen Werk gar nicht mehr zugetraut hätte.

„Meine Wurzeln liegen irgendwo zwischen Stravinsky, AC/DC und Bert Brecht“,  sagt Mitteregger, das musikalische Schwergewicht (FAZ), und lässt es gleich beim ersten Titel ordentlich krachen. Dass auf der CD "alles selbst getrommelt, gepfiffen und getanzt" ist, findet der Multi-Instrumentalist normal. „Ich gehe da ran wie ein Maler, der sich die einzelnen Facetten seines Bildes genau vorgestellt hat, bevor er mit der Umsetzung beginnt.  Die Quälerei ist groß und eigentlich wird man nie wirklich fertig damit, weil man ständig glaubt, das Thema sei noch nicht weit genug vorne.“

Man darf den Zweifler,  den Grübler, den ständig Unzufriedenen (SPIEGEL ONLINE)  beruhigen: Weit genug, Herwig! Weit genug!

Zur Website
Herwig Mitteregger

//-->
FANDANGO